Was tun, um CO2-Emissionen durch Gebäude zu vermeiden?

Techem zeigt, wie der Gebäudesektor seinen ökologischen Fußabdruck verringern kann. Dieser zeichnet für immerhin 40 Prozent des europäischen Energieverbrauchs verantwortlich. Techem informiert in der neuen kostenlosen Webinar-Reihe über alle wichtigen Themen rund um "ENERGIEMANAGEMENT IN IMMOBILIEN". Sie finden die Unterlagen des Webinars vom 08.06.2022 unter dem Artikel.

Der Klimawandel stellt den Gebäudesektor vor große Herausforderungen, denen sich Techem in seinem Kerngeschäft stellt. Im Fokus steht eine effiziente und smarte Gebäudetechnik – die den Energieverbrauch für Wärme und Warmwasser wirksam verringert und die Transformation der Immobilienbranche vorantreibt. Dies gelingt, wenn Nutzer*innen sich der energetischen Auswirkungen ihres Verhaltens bewusst sind, Energieströme optimal gesteuert sind und eine regenerative Energieerzeugung einbezogen ist. 

Wärmeversorgung als Schlüssel für Energiewende

Über 85 Prozent des Energieverbrauchs in Immobilien gehen auf die Erzeugung von Warmwasser und Heizwärme zurück. Hier gibt es ein erhebliches Einsparpotenzial von CO2 e-Emissionen. Das Techem Leistungsspektrum deckt neben der Stromerzeugung die komplette Wertschöpfungskette von Wärme und Wasser in Immobilien ab. Dazu gehören unter anderem optimierte Brennstoffbeschaffung, effiziente und regenerative Energieversorgungslösungen, die Erfassung und Abrechnung von Verbräuchen, intelligente Lösungen zur Steuerung von Heizungsanlagen und Energiemonitoring für Immobilieneigentümer*innen, -verwalter und -nutzer*innen. Dabei treibt Techem als führender Anbieter für die Funkfernerfassung von Energieverbräuchen in Wohnungen die Vernetzung und die digitalen Prozesse in Immobilien weiter voran.

Umweltsünder Gebäudesektor

Mit dem „Green Deal“ der Europäischen Kommission wurde erstmals eine Fülle von rechtlichen und regulatorischen Maßnahmen auf den Weg gebracht, um das Wirtschaftssystem klimafreundliche umzugestalten. Der Aufwand, damit Europa klimaneutral wird, wird auf mehr als 200 Milliarden Euro jährlich geschätzt. Fast die Hälfte wird für die Sanierung bestehender Immobilien aufzuwenden sein. „Die aktuelle Diskussion um die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen für Heizung und Warmwasser gibt eine Vorstellung davon, welche Herausforderungen die Immobilienwirtschaft zu lösen hat", betont Klaus Bergsmann, einer der führenden Nachhaltigkeitsexperten und Unternehmensberater für „sustainable solutions" und Vortragender der Webinar-Reihe. Er ist sich sicher: „Immobilienunternehmen haben es in der Hand.“

Kostenlose Webinar-Reihe „Energiemanagement in Immobilien“

Die neue Webinar-Reihe „Energiemanagement in Immobilien“ von TECHEM bringt den klaren Vorsprung durch Informationen aus erster Hand.

 

Am ersten Termin erfuhren Teilnehmer*innen

 

  • Warum Nachhaltigkeit für die Immobilienwirtschaft von existentieller Bedeutung ist
  • Was durch den „Green Deal“ der EU auf sie zukommt
  • Wie sie diese Herausforderungen bestmöglich meistern können

 

Download Präsentation Nachhaltigkeit als existentielle Herausforderung

 

Download Techem Nachhaltigkeitsbericht

Melden Sie sich jetzt zum Infomail an und verpassen Sie keinen Termin der kostenlosen Webinar-Reihe!

Finden Sie weitere Artikel in diesen Kategorien: